Sporttherapie

Trainieren für mehr Leistungsfähigkeit

Die körperliche Leistungsfähigkeit ist nach Unfallverletzungen oder längerer Erkrankung – z. B. des Stütz-und Bewegungsapparates – häufig eingeschränkt. Ziel der Sporttherapie ist es, durch aktive Bewegung die Leistungsfähigkeit zu verbessern oder zu erhalten. Unsere Erfahrungen zeigen, dass nach einer Verletzung ein frühzeitig begonnenes und ganzheitliches Bewegungstraining den Heilungsprozess beschleunigen kann.

Inhalte der Sporttherapie sind Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining sowie Mobilisationsübungen zur Bewegungserweiterung. Sie wird oft spielerisch in Gruppen mit den Patientinnen und Patienten durchgeführt. Ein abwechslungsreiches Training ist der Schlüssel, um Spaß an Bewegung zu haben.

Körperpartien gezielt trainieren

Wir möchten Sie wieder in Bewegung bringen: Nach einer ausführlichen ärztlichen und sporttherapeutischen Gesundheitsanalyse erstellen wir mit Ihnen einen individuellen zielorientierten Trainingsplan, der speziell an Ihre Funktions- und Leistungsfähigkeit angepasst ist.

In unserer Trainingshalle stehen Ihnen verschiedene Krafttrainingsgeräte zur Verfügung. Für das Ausdauertraining können Sie das Laufband, die Fahrradergometer und den Crosstrainer nutzen. Kleingeräte wie z. B. instabile Unterlagen und Hanteln liegen in einem separaten Mattenbereich bereit. Unsere erfahrenen Sportlehrer und Sporttherapeuten weisen Sie in die Geräte ein und begleiten Ihre nächsten Therapieeinheiten. Ihr Trainingsfortschritt wird fortlaufend durch Kontrolluntersuchungen dokumentiert. Unsere Patientinnen und Patienten haben zudem die Möglichkeit, nach der Einweisung durch unsere Therapeuten in Ihrer Freizeit eigenständig zu trainieren. Dafür sind extra freie Trainingszeiten ausgeschrieben.

Übungen in der Natur

Einen großen Stellenwert haben in unserem Haus die Außentherapien: Wir nutzen unser weitläufiges Park- und Waldgelände für Übungen unter freiem Himmel. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, sich in der Natur zu bewegen und stellen einen Bezug zu Ihrem Alltag her. Aktivitäten an frischer Luft fördern das Wohlbefinden in besonderem Maße und kräftigen das Immunsystem. Auch Kneippanwendungen sind im frischen Quellwasser des Springbachs möglich.

Therapeuten mit zahlreichen Zusatzausbildungen

Unsere hochqualifizierten und engagierten Therapeuten verfügen über zahlreiche Zusatzausbildungen, sodass wir Ihnen ein sehr großes Spektrum an verschiedenen Therapiemethoden bieten. Dadurch können wir ganz gezielt auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen.

Bausteine Ihrer Therapie

  • Nordic Walking

    Das Laufen durch Wald und Flur, mit oder ohne Walkingstöcke, trainiert Ausdauer, Koordination und Kraft. Gleichzeitig tankt man durch die Ruhe und Frische des Waldes Energie und Kraft.

  • Kneipptreten

    Im Rahmen unserer Außentherapien nutzen wir unser Kneipptretbecken im Park, um das Immunsystem zu aktivieren und die Abwehrkräfte zu stärken.

  • Qi Gong

    Wir führen in unserem Haus das Idogo Qi Gong durch. Hierbei dient ein spezieller Holzstab zum leichteren Erlernen der Qi Gong-Techniken. Die ruhigen und fließenden Bewegungen dieser Bewegungstherapie stabilisieren das Körperzentrum, harmonisieren Körper und Geist und schaffen mehr Beweglichkeit.

  • Gangschule

    In einer Kleingruppe wird im Außenbereich das physiologische Gangbild geübt. Dazu nutzen wir auch gern die Treppe zu unserer Waldkapelle und die Wege im Park.

  • Funktionelle Kräftigung

    In dieser Gruppentherapie steht das an Alltagsbewegungen angepasste Üben mit dem eigenen Körpergewicht im Vordergrund. Viele dieser Übungen können auch leicht zu Hause umgesetzt werden.

  • Bewegungsfördernde Gruppentherapie

    In diesen Gruppen werden je nach Indikation, z. B. Wirbelsäule, Schulter, Hüfte oder Knie, ­spezifische Übungen zur Mobilisation, Kraft- und Ausdauerförderung durchgeführt. Dabei kommen oft verschiedene Kleingeräte zum Einsatz.

  • Medizinische Trainingstherapie (MTT)

    Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) ist ein gerätegestütztes Krafttraining großer Muskelgruppen sowie ein Koordinationstraining der Tiefenmuskulatur. Diese sorgt für die muskuläre Absicherung des Stütz- und Bewegungsapparates. Unsere Sportlehrer und Therapeuten achten dabei sehr auf das korrekte Ausführen der Bewegungen. Unsere Patientinnen und Patienten haben nach einer Einweisung an den Geräten die Möglichkeit, auch eigenständig zu trainieren.

  • Medizinische Trainingstherapie innerhalb der MBOR

    Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) innerhalb der Medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) zielt darauf ab, die Muskulatur mit einem Krafttraining so zu stärken, dass Patientinnen und Patienten die Anforderungen ihres Arbeitsplatzes erfüllen können. Die individuellen Übungen werden einzeln oder in Kleingruppen absolviert.

  • Ergometer-Training

    Das Herzkreislauf- und Ausdauertraining kann an verschiedenen Cardiogeräten absolviert werden. In unserem Haus stehen Laufband, Crosstrainer, Fahrradergometer und Handkurbelergometer zur Verfügung. Nach einer Einweisung haben unsere Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, diese Geräte in ihrer freien Zeit eigenständig zu nutzen.

  • Theraband-Training

    Das Theraband-Training ist ein koordinatives Kraft-Ausdauertraining unter Einsatz von Gummibändern. Durch das Training wird der gesamte Körper gekräftigt, Patientinnen und Patienten können aber auch gezielt einzelne Partien wie den Rücken, die Schultern, die Brust oder die Bauchmuskeln stärken.

  • Aquajogging

    Durch die Auftriebskraft des Wassers reduziert sich das Körpergewicht um ein Vielfaches. Wirbelsäule und Gelenke werden entlastet. Mit Aquajoggen – unter Zuhilfenahme eines Auftriebgürtels – können Patientinnen und Patienten daher optimal und gelenkschonend Koordination, Kraft und Ausdauer trainieren.    

  • Schwimmunterricht

    In unserem Schwimmunterricht erlernen und perfektionieren Patientinnen und Patienten in Kleingruppen das Rückenschwimmen. Dabei können Sie sämtliche Muskelpartien perfekt trainieren und somit stärken. Durch die Schwerelosigkeit im Wasser werden Ihre Gelenke entlastet.

  • Bewegungsgruppen im Wasser

    Eingeteilt nach Diagnose und Leistungsvermögen führen Sie gemeinsam mit anderen Patientinnen und Patienten im Wasser gelenkschonende Bewegungen aus. Die Übungen werden unterstützt mit Kleingeräten und schulen Ihre Bewegungsfähigkeit, Koordination, Kraft- und Ausdauer.

  • Arbeitsplatztraining

    Nach einer Einzelbesprechung trainieren unsere Patientinnen und Patienten in Kleigruppen individuelle Bewegungen. Ziel ist es, Ihre berufliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Das Training wird dokumentiert, sodass Sie die Übungen nach der Rehabilitation zu Hause fortführen können. 

  • Alltagsbewegungen nach Hüft- und Knie-TEP

    Bei "Alltagsbewegungen nach Hüft- und Knie-TEP" handelt es sich um eine Gruppentherapie für unsere Patientinnen und Patienten mit einer Hüft- oder Knieprothese. Sie trainieren situative, alltagsähnliche Bewegungsformen, um Ihre Koordination, Kraft und Beweglichkeit nach dem Gelenkersatz zu verbessern.

  • Frühsport

    Noch vor dem Frühstück werden in unserer weitläufigen Parkanlage die "Lebensgeister" geweckt: Wir gehen spazieren, treten Wasser in unserem Kneippbecken oder machen Aktivierungsübungen für mehr Energie.

Ihr Ansprechpartner

Oberlin Rehaklinik